•  
  •  
  •  
  •  

Prolog


Vor etwa 100 Jahren hat Albert Einstein - den kennen Sie, das war der mit der Relativitätstheorie - etwas Hochinteressantes gesagt:

"Der Wahnsinn unserer Zeit liegt darin, dass die Menschen stets gleich denken, stets gleich handeln, stets gleich jammern und die gleiche Logik anwenden, dann aber ein anderes oder gar besseres Ergebnis erwarten!"

"Dieses andere  bzw. bessere Ergebnis wird jedoch nie eintreten, denn man kann ein Problem nicht mit der gleichen Logik lösen, die ursprünglich zur Entstehung des Problems beigetragen hat!"


Bis heute hat Einsteins Ausspruch nichts von seiner Aktualität verloren. Zwar haben wir in den vergangenen 1.200 Monaten ungeheure Möglichkeiten an die Hand bekommen - Chancen von denen man im Jahr 1915 noch nicht einmal zu träumen gewagt hat - dennoch bewältigen wir die vielfältigen Herausforderungen des aktuellen Weltgeschehens nach wie vor mit veralteten Systemen, Konzepten, Ideen, Vorstellungen und vor allem mit einer völlig überholten Logik. Obendrein bekämpfen wir stets die Symptome und fast nie die Ursachen bestimmter Entwicklungen.

Ich darf Ihnen das etwas genauer formulieren, nur für den Fall, dass Sie mir nicht glauben. Wissenschaftlich betrachtet leben wir 15 Jahre nach dem Beginn des dritten Jahrtausends tatsächlich in einer der faszinierendsten Zeiten, die unser Planet jemals gesehen hat. Erstmals in der Geschichte der Menschheit hat mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung quasi rund um die Uhr kostenlosen Zugang zum Gesamtwissen der Welt. Dadurch ist jeder durchschnittlich begabte Mensch in der Lage, sich in nur wenigen Monaten zu einem absoluten Experten in jedem erdenklichen Wissensgebiet auszubilden und kann dann - dank Internet und allgegenwärtiger Vernetzung - seine neuen Erkenntnisse mit jedem anderen Menschen auf der Welt teilen, diskutieren und verbessern und so noch einmal zu völlig neuen Ideen, Funktionen und Einsichten kommen! Unbegrenzter Wissenszugang und ultimative Vernetzung versetzen uns mittlerweile in die Lage, jedes drängende Problem auf dieser Welt zu lösen.

Fast 500 Jahre nach Kopernikus' Tod befinden wir uns wieder einmal am "Vorabend" des nächsten physikalischen Übergangs und sind nun in der beneidenswerten Lage, einen Turbo-Schub in unserer planetaren Zivilisation auszulösen, der uns von einer unkoordinierten Zivilisationshorde zu einem intelligent agierenden, effizienz-optimierten, die Natur und jedes Lebewesen schützenden Menschenschwarm weiter entwickelt. Jetzt fehlt uns nur noch der visionäre Ort, an dem wir genau das ausleben können, was wir alle schon innerlich fühlen. GLOBERNICA wird dieser Ort sein!

Wie unsere Welt aussehen würde, wenn wir sie mit flammenneuen Systemen, visionären Ideen und ultramoderner Logik ausstatten und welche Art von Zukunft für Sie persönlich dabei entsteht, lesen Sie, wenn Sie auf dieser Seite weiter nach unten scrollen. Und bitte erschrecken Sie nicht vor den relativ langen Texten; die Inhalte auf dieser Webseite respräsentieren 10 Jahre intensive Forschung und es dauert ein wenig, bis die zentralen Gedanken und Zielsetzungen ohne Qualitätsverlust ausformuliert sind.

Doch nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern dieser Internetseite. Und wenn Ihnen gefällt, was Sie gelesen haben, dann nehmen Sie einfach Kontakt mit GLOBERNICA auf und schreiben sich in den globernikanischen Kader ein.

Globernikanische Grüße,


Hajo Rottmann
Gründer und Entwickler von GLOBERNICA - der Businessplan für den ganzen Planeten.

Name
Firma
Straße / Nr
PLZ / Ort
Rufnummer
Fax
Handy
Email
Nachricht